WER SIND WIR?

Das ist eigentlich die falsche Frage. Weil es geht nicht um uns, sondern um IHN, Jesus Christus! Deshalb ist die wichtige Frage: Wer ist ER?

 

Doch stellen wir uns kurz vor: Wir sind Christen. Das sind wir nicht durch unsere Geburt, durch den Beitritt zu einer Glaubensgemeinschaft, einer besonderen Erfahrung oder ähnliches. Vielmehr haben wir beim Lesen der Bibel entdeckt, dass Gott eine Beziehung zu uns Menschen wünscht. Die Bibel stellt uns aber auch vor, dass dieser Beziehung etwas im Weg steht: unsere Schuld, die jeder von uns aufgehäuft hat. Sie steht wie eine tiefe Schlucht zwischen Gott und uns (Jesaja 59,2). Aber Gott hat eine Brücke über diese Schlucht geschaffen. Dafür musste Er seinen einzigen Sohn an unserer Stelle bestrafen (Johannes 3,16). Wenn wir Ihm unsere Schuld bekennen, vergibt Er sie uns (1. Johannesbrief 1,9).

Wir haben diese Tatsache, die uns in der Bibel vorgestellt wird, im Glauben angenommen (Römer 3,23-24). Dadurch sind wir Christen und Jesus Christus hat das Sagen in unserem Leben. Wir versuchen das in unserem Alltag umzusetzen und Ihm gehorsam zu sein. Er ist jetzt unser Herr.

Wir glauben, dass Jesus Christus nach seinem Erlösungstod auferstanden ist und lebt - so berichtet es uns die Bibel (Apostelgeschichte 1,3 und 2,32). Vierzig Tage nach seiner Auferstehung ist Er in den Himmel zurückgekehrt (Apostelgeschichte 1,9). Von dort her erwarten wir Ihn. Er wird kommen und uns zu sich in den Himmel holen (Apostelgeschichte 1,11).

Wir glauben an den 3-einen Gott: den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist, wie die Bibel Ihn uns zeigt.

UNSER NAME

In der Bibel finden wir keinen Namen, nur Bezeichnungen für einzelne Personen (z.B. "Christen" oder "Jünger"). Wir möchten uns nicht durch einen eigenen Namen von anderen Christen abgrenzen. Denn der Herr Jesus hat durch sein Erlösungswerk die eine Versammlung (Gemeinde) gegründet, zu der alle gehören, die ihr Leben Ihm übergeben haben. Obwohl es so viele verschiedene Gruppierungen in der Christenheit gibt, liebt Er diese eine Versammlung (Gemeinde).

Apostelgeschichte 11,26 und 21,4

Epheser 4,4 und 5,25

1. Korinther 12,20

UNSERE BASIS

Die Bibel, die wir vollständig als von Gott kommend akzeptieren. Sie ist die Wahrheit.

2. Timotheus 3,16

Johannes 17,17

UNSERE LEITUNG

Jesus Christus. Wie in unserem persönlichen Leben soll Er auch in den Versammlungsstunden das Sagen haben. Das heisst, es gibt keinen Prediger oder Gemeindeleiter und auch kein Komitee, welches den Ablauf und die Struktur der einzelnen Stunden organisiert.
Doch wie kann so etwas funktionieren? In der Bibel lesen wir, dass der Herr Jesus die Christen durch den Heiligen Geist führen möchte, generell im Leben, aber auch, wenn sie zusammen kommen. Wir versuchen uns während der Woche mit der Bibel zu beschäftigen, vor allem mit dem Herrn Jesus. Damit füllen wir einen "Rucksack", den wir mit in die Zusammenkünfte bringen. Daraus kann der Heilige Geist schöpfen und uns Gedanken auf die Herzen legen, um sie in Form von Gebeten, Liedern und Versen aus der Bibel zu äussern.

 

Epheser 5,23

Galater 5,25

1. Korinther 12,4-6+11